Schachklub Rapperswil-Jona

Ankündigungen

SMM 1. Mannschaft: 2. RundeSMM 1. Mannschaft: 2. Runde
15.05.2022

Sandro: Nach einer «theoretischen» königsindischen Eröffnung zeichnete sich bald ab, wie es beim «Königsinder» üblich ist. Ich, mit Schwarz, greife auf dem Königs- und mein Gegner auf dem Damenflügel an. Jedes Tempo ist «überlebenswichtig». Weil wir beide keine Züge «verloren» haben, konnte keiner einen entscheiden Vorteil erzielen. Am Ende konnte ich einen Bauer gewinnen aber leider zu spät, da mein Gegner ein Dauerschach geben konnte. Darum gab es am Schluss ein gerechtes Unentschieden.

Christian: Als Weisser im Drachen-Sizilianer bei gegengesetzter Rochade habe ich erst den gegnerischen Angriff umsichtig verteidigt und konnte dann mit konsolidierter Königsstellung in den Gegenangriff übergehen. Der Gegenangriff schlug durch und führte zu substanziellen Materialgewinn und zum Sieg nach dem 36. Zug.

Thomas: Ich spielte meine bekannte Najdorf-Variante und es war ein offener Königsangriff auf beiden Seiten. Mein Gegner stiess mit den Bauern bis auf die 7. Reihe vor und hätte eigentlich gewinnen müssen doch er fand die optimale Fortsetzung nicht. Auch ich baute mächtig Druck am Damenflügel auf und kurz vor Schluss hätte ich eine Figur gewinnen können was ich leider aber erst einen Zug später realisierte. Mit meinen beiden Türmen stiess ich auf die 7. Reihe vor und somit konnte ich ewig Schach bieten bevor ich selber Matt gewesen wäre.

Tibor: Ich spielte mit 1. e4 gegen den Alekhine Verteidigung. Ich kenne mich da leider weniger aus und habe nicht wie sonst in Blitz mit 2. e5, sondern in der Hoffnung in für mich bekanntere Positionen zu wechseln, mit 2. Sc3 gespielt. Es kam zu einer zentrum Attacke von Schwarz die ich aber in eine starke Attacke für mich umwandeln konnte. Nach Computeranalyse sehe ich sogar dass ich statt die Dame zu zentralisieren eine noch stärkere Option hatte und eine Figur zur Opfer anbieten konnte was aber nicht angenommen werden sollte um danach in eine 3-Zug Kombination die Dame zu gewinnen. Das habe ich dort leider nicht gesehen. Meine Attacke hat meinen Gegner trotzdem zu einer sehr langen Überlegung gezwungen ich ich habe mich in der Position gut gefühlt. Nach der langen Überlegung meines Gegners habe ich aber leider nicht die ideale, ruhige, logische Erhöhung der Druck gewählt habe sondern mit Dame zu g7 (in der Hoffnung die Position von der schwachen Königsflügel zu attackieren) meine Dame gefangen... Ich musste danach eine Figur opfern um nicht noch mehr zu verlieren und die Attacke wie möglich am leben zu erhalten, meinem Gegner auch ein-zwei Möglichkeiten zu geben Fehler zu machen, hat aber leider nicht geklappt und nach ein Paar wechseln habe ich in einer komplett verlorenen Endspiel (eine Figur weniger) aufgegeben.

Hannes: Nach den zwei Eröffnungszügen entscheide ich mich für die Najdorf-Variante. Durch das passive Spiel meines Gegners gelingt es mir, die Initiative zu übernehmen. Im weitern Verlauf gewinne ich eine Qualität, einen Bauern und ein paar Züge später die Partie.

Sepp: Forfaitsieg da Gegner nicht auftauchte!

Resultate

Thomas

SMM 2. Mannschaft: 2. RundeSMM 2. Mannschaft: 2. Runde
15.05.2022

Mit einem Spieler weniger angetreten gaben wir unser Bestes, was leider
nicht gereicht hat.

Resultete

Markus an Brett 2 glich sehr schnell den Rückstand aus. Sein Gegner
übersah einen Doppelangriff. Die gewonnene Figur nutzte Markus zu einem
schnellen Sieg. An Brett 3 entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem
Thomas leider etwas den Faden verlor, was sein Gegner zu einem
letztendlich siegreichen Angriff ausnutzte. An Brett 1 konnte Andreas
die Partie lange offen halten, musste sich dann aber doch seinem
überlegenen Gegner geschlagen geben.

Andreas

SMM 3. Mannschaft: 2. RundeSMM 3. Mannschaft: 2. Runde
15.05.2022

Leider hat es für die 3. Mannschaft nicht mit Punkten geklappt.

Da wir mit einem Spieler weniger antraten, waren wir von Anfang an zurückgebunden. Wir haben aber trotzdem lange gekämpft und erst nach knapp 4 Stunden die Segel gestrichen.

Sven musste schon relativ früh die Qualität hergeben. Dies konnte er auch mit grossem Kampf nicht mehr ausgleichen.

Adrian geriet zwar zu Beginn stark unter Druck, erlebte aber plötzlich ein Revival und konnte sogar eine Qualität gewinnen. Leider kam der unter Zeitdruck und verlor den Vorteil und anschliessend auch die Partie.

Markus hat lange gekämpft und im Mittelspiel bei einem Abtausch der schweren Figuren einen Bauern gewonnen. Diesen gab er im Endspiel aber wieder preis und liess es danach zu, dass der Gegner mit dem Läufer den Springer von Markus einschliessen konnte. Nach dem Abtausch dieser letzten leichten Figuren mussten die Könige gegenseitig Opposition halten, damit kein Spieler einen Bauern verwandelt konnte. Das remis war schlussendlich gerecht.

Resultate

Markus

SMM 1. Mannschaft: 1. RundeSMM 1. Mannschaft: 1. Runde
01.05.2022
Da kurzfristig noch jemand Covid von Herrliberg bekam, traten sie nur zu fünft an.
 
Sandro: Nach einer soliden Damenbauereröffnung konnte ich etwas Druck aufbauen auf dem Damenflügel. Mein Gegner spielte es clever und bot mir ein Baueropfer an. Dieses habe ich dann angenommen aber dafür bekam mein Gegner einen «unangreifbaren» Springer auf e4. Dieser Springer war genug Kompensation, so dass wir uns nach einigen  Versuchen auf ein gerechtes Remis einigten.

Christian: Mit Schwarz in der Eröffnung Bauern geopfert, um die Figuren gut entwickeln zu können. Mit dem Druck konnte ich mit Abwickeln in ein „Dame-Turm“ Mittelspiel den Bauern zurückgewinnen bei aktiveren Schwerfiguren. Die Aktivität könnte ich dann in ein Turmendspiel mit Mehrbauern ummünzen. Ich konnte zwei verbundenen Zentrums-Freibauern schaffen, die dann ins Laufen kamen. Zwei Züge, nachdem es einer zur Dame gebracht hat, hat mein Gegner schliesslich aufgegeben.

Thomas: Ich freute mich natürlich sehr, dass ich gegen meinen Mentor antreten konnte und eigentlich hatte ich noch eine offene Rechnung von der diesjährigen Stadtmeisterschaft. Da wir beide die Trompowsky-Eröffnung aus dem FF kennen spielte ich eine andere Variante und griff in der Mitte an. Hansjörg konnte meinen Angriff bestens abwehren und auf einmal stand er leicht besser bei einer offenen Linie wo ihm gehörte. Ich tauschte meine Schwerfiguren und im 24. Zug bot ich ihm Remis an was er aber ablehnte. Fünf Züge später gab er aber auf, da er eine verrückte Kombination von mir übersehen hatte und er einen Springer gratis verloren hätte. 

Connor: Eine interessante Partie mit einem mir unbekannten Gambit. In der ungewöhnlichen Stellung brauchte ich mehr Zeit als mein Gegner und stand im Mittelspiel ein bisschen in Bedrängnis. Gemäss Computer war es aber nie besorgniserregend. Beide Spieler verbrauchten aber relativ viel Zeit und so war ich froh, dass mein Gegner mein Remisangebot in einer komplizierten aber gemäss Computer ausgeglichene Stellung annahm.

Hannes: Bin ganz knapp an einer Niederlage vorbei geschrammt. Eine Unachtsamkeit im Mittelspiel hat mich beinahe eine Figur gekostet. Aber zum Glück hat mein Gegner die Abwicklung nicht gesehen. Die animiert geführte Partie verflachte immer mehr und am Schluss einigten wir uns auf remis.

Tibor: Forfait-Sieg

Resultate

Thomas

SMM 2. Mannschaft: 1. RundeSMM 2. Mannschaft: 1. Runde
01.05.2022

Wir hatten einen guten Einstand in die SMM. Markus Romer konnte seine Partie schnell mit einem Sieg beenden. Leider verlor Sämi danach eine Partie die äusserst taktisch begann und danach in ein positionelles Endspiel überging wo sein Gegner besser spielte. Andreas musste äusserst hart um das Remis kämpfen. Er war positionell im Nachteil, zeigte aber eine starke Leistung und konnte alle Angriffe abwehren und schliesslich offerierte sein Gegner Remis. Albert hatte von Beginn an einen kleinen Vorteil der er äusserst geduldig verwaltete und schliesslich in einen Sieg verwandelte.

Resultate

Sämi

SMM 1. Runde 3. MannschaftSMM 1. Runde 3. Mannschaft
30.04.2022
Wir wehrten uns lange und mit aller Kraft gegen ein übermächtiges Illnau I. Im Durchschnitt waren unsere Gegner mehr als 200 Elo Punkte stärker als wir. Leider reichte es ausschliesslich für einen Sieg von Adrian auf dem 4. Brett. Dort zeigte sich, dass im Schach auch die Kondition eine Rolle spielt, denn Adrians Gegner war offensichtlich trotz Materialverteil nicht in der Lage diesen in einen Sieg umzuwandeln. Er wirkte ausgepowert und stellte Figuren und Bauern wieder ein.
So sind wir mit einer Niederlage von 1:3 in die neue Saison gestartet. Trotzdem sollten wir den Kopf nicht hängen lassen bereits in 2 Wochen geht es mit der 2. Runde weiter.
SGM 2. Mannschaft: letzte Runde und RückblickSGM 2. Mannschaft: letzte Runde und Rückblick
24.04.2022

In der letzten Runde der SGM erkämpfte sich die 2. Mannschaft ein Unentschieden gegen Winterthur 3. Es begann gut mit zwei schnellen Siegen am 3. und 5. Brett. Sowohl Albert wie auch Markus Romer konnten mit den weissen Steinen ihre Gegner bezwingen. Danach kam es zu einem Remis durch Sepp am 1. Brett durch Dauerschach nach einem Turmopfer des Gegners. Leider konnten weder Andreas noch Sämi am 2. und 4. Brett ewas zählbares zum Ergebnis beitragen. Beiden standen schon früh unter Druck und konnten trotz langem Kampf kein Remis erreichen.

Link zu den Ergebnissen

Die 2. Mannschaft konnte in 6 Begegnungen keinen Sieg einfahren. Drei mal erspielte sie sich ein Unentschieden (gegen Frauenfeld 1, Pfäffikon 2 und Winterthur 3). Die anderen 3 Begegnungen gingen verloren; zwei davon gegen die deutlich stärkeren Mannschaften Flawil 1 und Schaffhausen Munot 1. Herauszuheben ist die knappe Niederlage gegen Flawil 1 wobei Connor und Albert gegen ihre Elo-stärkeren Gegner gewinnen konnten.

SGM 3. Mannschaft SaisonabschlussSGM 3. Mannschaft Saisonabschluss
23.04.2022
Dei SGM Saison 2022 ist heute mit einer 3:1 Niederlage für die 3. Mannschaft zu Ende gegangen. Wir werden auf dem 3. oder 4. Rang von 8 Mannschaften abschliessen.
Wir haben 6 Spieler eingesetzt. Robin konnte mit 3 Punkten aus 3 Partien ein ideales Ergebnis einfahren. Adrian steuerte mit 3.5 aus 5 ebenfalls ein seht gutes Ergebnis bei.
SGM 6. Runde 3. MannschaftSGM 6. Runde 3. Mannschaft
02.04.2022

In letzter Minute sprang Patrick noch für das kurzfristig frei gewordene 4. Brett ein. Zum Glück, denn Patrick hat uns mit seinem Sieg das Mannschaftsremis erspielt. Patrick erkämpfte sich mit einer ehr schlechteren Ausgangsposition im Mittelspiel ein gewonnenes Enspiel. Dieses Enspiel spielte er klever und sicher und lies seinem Gegner keine Chance. Das war eine super Leistung. Robert musste eine Qualität im Mittelspiel hergeben, um wieder Luft zum Atmen zu bekommen. Mit dieser neuen Luft und einem starken Läufer auf der Diagonalen A1 - H8 konnte er Remis spielen. Bei Sven war es ein ständiges auf und ab. Er kam mit 2 Bauern weniger aus dem Mittelspiel heraus und hatte plötzlich bei ungleichfarbigen Läufern einen Bauern mehr. Es sah sehr nach einem Remis mit leichten Vorteilen für Sven aus. Dann rannte er ins Verderben. Adrians Damenenspiel zeigte leichte Vorteile für seinen Gegner, so dass Adrian das Remisangebot annahm. Mit diesem Resultat verteidigen wir den 3. Rang.

SJMM: ChessLakers Rappi-Stäfa siegen klarSJMM: ChessLakers Rappi-Stäfa siegen klar
19.03.2022

Am 2. Spieltag stand für unsere ChessLakers Rappi-Stäfa nur eine Runde auf dem Spielplan. Wir durften gegen die 3. Mannschaft von Chess4Kids antreten. Unsere Spieler Suryan, Robin, Patrick und Roman konnten ihrer Favoritenrolle gerecht werden und siegten ungefährdet mit 4:0. Durch diesen Sieg konnten wir zu Cham 2 aufschliessen. Falls beide Mannschaften in der nächsten Runde gewinnen, kommt es in der letzten Runden der Saison am 21. Mai zum Endspiel um den Sieg in der Liga. Dieser letzte Spieltag findet im Neuhof in Jona statt.